zur Hauptnavigation / Nebennavigation (Sitemap, Kontakt, ...) / Zum Hauptinhalt / Zur Suche
Sie befinden sich hier: StartseiteStadtÜber LeondingGeschichteChronik

Wichtige Geschehnisse
im Überblick

21. Jahrhundert

  • 11. Oktober 2015: Mag. Walter Brunner wird erneut bei der Bürgermeisterwahl zum Bürgermeister der Stadt Leonding gewählt.
  • September 2015: Die Stadt Leonding veranstaltet zum 40-jährigen Stadtjubiläum ein großes Stadtfest mit Kirtag.
  • 2. Oktober 2008: Mag. Walter Brunner wird vom Leondinger Gemeinderat mit großer Stimmenmehrheit zum neuen Bürgermeister gewählt.
  • 31. Juli 2008: Die Straßenbahn auf das Leondinger Harter Plateau ist rechtlich auf Schiene – denn mit diesem Datum wurde die eisenbahnrechtliche Baubewilligung erteilt.
  • 24. Juli 2008: BGM Dr. Sperl gibt in einer Pressekonferenz seinen Rücktritt als Stadtoberhaupt bekannt und präsentiert VBgm. Mag. Walter Brunner als seinen designierten Nachfolger.
  • 23. Juni 2008: „Richtungsweisend“, die Skulptur in der Mittelinsel beim Kreisverkehr am „Danninger Spitz“ im Stadtteil Hart wird aufgestellt.
  • Juni 2008: Der Zubau beim Bau- und Wirtschaftshof III am Bachweg wird eröffnet.
  • Mai 2008:

    • Verkehrsminister Werner Faymann besucht Leonding.
    • Für die jährlich über 300.000 Fahrgäste der Linie 191 werden neue und größere Niederflurbusse eingesetzt.

  • Februar 2008:

    • Die neue Gestaltung der Rindergründe im Stadtteil Doppl ist fix. Mit „Billa“ siedelt sich ein Nahversorger an, die Firma „Rinder“ errichtet eine neue Firmenzentrale, die EBS baut eine luftige Wohnanlage und der städtische Kindergarten wird von der Sandgasse auf die Rindergründe übersiedeln.
    • An der Wegscheider-Straße am Harter Plateau hat die WAG bereits mit den Bauarbeiten für die neue Wohnanlage begonnen. Die Fußgängerbrücke über die vielbefahrene Wegscheider Straße ist beschlossen.
    • Die Arbeiten für Kreisverkehr Nummer 9 am „Danninger Spitz“ laufen auf Hochtouren.

  • 1. Jänner 2008: Mit diesem Datum startet im Bezirksaltenheim Hart die Möglichkeit der Tagesbetreuung.
  • 27. November 2007: Leondings berühmteste Italienerin ist enthüllt. Die feminine Brunnenskulptur „Fontana delle tette“ wurde nach 31/2 Monaten Fertigungszeit am Michaeliplatz der Öffentlichkeit präsentiert.
  • 26. November 2007: Die GIWOG lädt zum Spatenstich für die neue Wohnanlage, die auf dem ehemaligen Hochhaus-Standort gebaut wird.
  • November 2007: Der fünfte Wander-, Jogging- und Nordic-Walking-Weg entlang des Grundbaches wird offiziell eröffnet.
  • 18. Oktober 2007: Der historische Straßenbahnvertrag wird im Linzer Landhaus unterzeichnet.
  • 11. Oktober 2007. Leonding feiert die Zusammenkunft zum Spatenstich für das neue Kinderbetreuungszentrum neben der Volksschule im Stadtteil Haag
  • Oktober 2007: „Stonehenge“ ist nun auch in Leonding zu finden – im Stadtpark situiert, könnte der Standort künftig als Mittelpunkt für Konzerte dienen.
  • September 2007:

    • Leonding eröffnet in der „Gruab´n“ den achten Kreisverkehr und Ehrenbürgerin Prof. Gertrud Fussenegger enthüllt gemeinsam mit BGM Dr. Sperl und ihrem Sohn, StR Dr. Dorn-Fussenegger, die von ihrem verstorbenen Gatten, Prof. Alois Dorn, entworfene „Flora“.
    • Im Leondinger Stadtpark lädt der neue Steinlehrpfad ein, landestypische Gesteinsarten kennen zu lernen.
    • Das neue Michaelizentrum wurde feierlich eröffnet.

  • Juli/August 2007: Die Pläne der Stadt Leonding, eine Brunnenskulptur nach italienischem Vorbild aufzustellen, erfahren ungeahntes Medienecho. In fast allen Zeitungen und auch im Fernsehen ist „Fontana delle tette“ tagelang vetreten.
  • Mai 2007: Beinahe der gesamte Gemeinderat feierte mit den Mitarbeitern des Bauhofes die Eröffnung der „Bauhof-Zweigstelle“ am Standort am Bachweg.
  • Februar 2007: Die GIWOG präsentiert die Pläne für die neue Bebauung des Areals des ehemaligen westlichen Hochhaus-Standortes.
  • November 2006:

    • Die Stadt Leonding begrüßt die 25.000ste Bewohnerin.
    • Auf den „Rinder-Gründen“ wird die ESG-Remise abgebrochen.

  • August 2006:

    • An der Haidfeldstraße wird auf Höhe der Meixner-Kapelle ein Kreisverkehr gebaut, die neue Isidorstraße wird angebunden.
    • Nach rund sechseinhalb Jahren Bauzeit feiern die Bewohner und die Bediensteten des Bezirksaltenheims Hart gemeinsam mit zahlreichen Ehrengästen die Fertigstellung.
    • Die Pläne für die Richter-Schuhfabrik im Stadtteil Haag sind fix: Die zwei Gebäudeteile werden geschleift – auf dem Areal soll ein Hofer-Markt und ein Park entstehen.

  • 8. Juni 2006: Das Schulzentrum Hart feiert ihr 30-jähriges Bestehen.
  • Juni 2006:

    • Das Bauprojekt der WAG an der Wegscheider Straße wird erstmals vorgestellt. Markantes Detail der neuen Wohnanlage: eine Fußgängerbrücke über die vielbefahrene Wegscheider Straße.
    • Die Liegefläche beim Leondinger Freibad wird um 11.000 m2 erweitert.

  • 29. Mai 2006: Die oberösterreichische Landesregierung fällt einen Grundsatzbeschluss über die Errichtung der Straßenbahn auf das Leondinger Harter Plateau.
  • Februar 2006: Die Eltern- und Mutterberatungsstelle bekommt neue Räumlichkeiten und übersiedelt in den Kürnbergmarkt ins Leondinger Stadtzentrum.
  • 10. März 2006: Die Stadt Leonding eröffnet zum 8. Mal den „Leondinger Lesefrühling
  • April 2006:

    • An der Herderstraße soll auf Höhe der Wimmerstraße ein neuer Park entstehen.
    • Im Leondinger Stadtzentrum errichtet die LAWOG am ehemaligen Standort der Hawlik-Villa gegenüber der OMV-Tankstelle eine Wohnanlage.

  • 7. Oktober 2005: Der Jugend-Literatur- und Fotowettbewerb „Sprichcode“ startet erstmalig auch in Tschechien (Südböhmen) und in Deutschland (Bayern).
  • 9. bis 11. September 2005: Leonding feiert ihr 30-jähriges Bestehen als Stadt mit großem Festkonzert, Familien-, Jugend- und Gesundheitstag.
  • September 2005: Die Volksschule in Haag nimmt ihren Betrieb auf.
  • 3. Dezember 2004: Ab sofort lautet die Devise: fahr nicht fort, entspann im Ort! Feierliche Eröffnung des Panorama-Wellness-Centers.
  • November 2004: Das Tunnelportal zur Anbindung der Straßenbahn in Richtung Leonding auf das Harter Plateau ist fertig gestellt.
  • 12. bis 14. September 2003: Offizielle und feierliche Eröffnung des neuen Rathauses mit einem Tag der offenen Tür und des Stadtzentrums mit einer Vielzahl von Veranstaltungen.
  • 13. April 2003: Sprengung der beiden Hochhausriesen am Harter Plateau.

20. Jahrhundert

  • 1999: Eröffnung des Stadtmuseums Leonding im Turm 9.
  • 1998: Errichtung und Eröffnung der Galerie im 44er Haus
  • 1976: Feiern zur Stadterhebung mit Bundespräsident Dr. Rudolf Kirchschläger.
  • 1975: Am 27. Oktober wird Leonding offiziell Stadt.
  • Ab 1955: Erste größere Betriebsansiedlung (Firma Richter, VW-Reparaturwerkstätte unter anderem).
  • Ab 1950: Wiederaufbau nach dem 2. Weltkrieg – zahlreiche Siedlungen entstehen: Styria-Siedlung (1950), Styria-Hart (1951), "Stickstoff-Siedlung", Siedlung "Frieden"-Hart (1955).
  • 1938 bis 1945: Im Zweiten Weltkrieg fallen insgesamt 148 Leondinger Soldaten; bei 22 amerikanisch-englischen Luftangriffen fallen über 700 Bomben auf Leonding und zerstören 30 Häuser und die Kirche St. Theresia.
  • 1939: Am 24. Februar gibt Hitler den Befehl, die geplante Eingemeindung Leondings nach Linz vorerst zurückzustellen.
  • 1938: Einmarsch deutscher Truppen in Österreich; Adolf Hitler kommt am Tag des Anschlusses nach Leonding und besucht sein ehemaliges Wohnhaus sowie das Grab seiner Eltern.
  • 1914: Beginn des Ersten Weltkrieges - in Leonding warten zahlreiche Soldaten auf den Abtransport.
  • 1913: Elektrische Beleuchtung für die Ortschaften Leonding, Landwied, Untergaumberg, Gaumberg, Hart und Rufling.
  • 1911: Eröffnung der Eferdinger Lokalbahn mit Station Leonding.
  • 1909: Gründung der Leondinger Raiffeisenkasse.
  • 1900: Leonding hat 3.844 EinwohnerInnen.

19. Jahrhundert

  • 1899: Adolf Hitler kam Anfang 1899 mit seiner Familie (Vater Alois, ein pensionierter Zolloberamtsoffizial, Mutter Klara, Tante Johanna Pölzl, Halbschwester Angela, Schwester Paula und Bruder Edmund, der allerdings bald verstarb) nach Leonding. Hier ging er vorerst noch in die Volksschule, bis er dann ab Herbst 1900 die Realschule in der Steingasse in Linz besuchte.
    Alois Hitler verstarb 1903. Josef Mayrhofer, damaliger Gemeindevorstand Leondings, wurde Vormund Adolf Hitlers.
    Das sogenannte "Hitlerhaus" liegt in der Michaelsbergstraße, gegenüber dem Leondinger Friedhof, wo sich das Elterngrab Adolf Hitlers befindet. Das Haus ist im Eigentum der Stadtgemeinde Leonding und beherbergt die städtische Bestattung. Weitere Informationsquellen: Stadtarchiv Linz, oberösterreichisches Landesarchiv, Biographien
  • 1881: Eröffnung der Bahnhaltestelle Leonding der "Kaiserin-Elisabeth-Westbahn".
  • 1876: Gründung der Freiwilligen Feuerwehr Leonding.
    1858: Bau der "Kaiserin-Elisabeth-Westbahn", Leonding ist aber noch ohne Haltestelle.
  • 1850: Am 8. Juli konstituiert sich die erste Leondinger Gemeindeverwaltung. Erster Bürgermeister wird Herr Johann Hamberger, Besitzer des "Raidn"-Gutes.
  • 1830 bis 32: Rund um Linz entstehen die 32 "Maximilianischen Festungstürme" (Erzherzog Maximilian d'Este); neun Türme stehen an der Ostseite Leondings.
  • 1832: Schulneubau (44er Haus gegenüber der Kirche).
  • 1827: Turmkreuzsteckung
  • 1800: 1.500 Franzosen besetzen den Leondinger Pfarrhof, das Schulgebäude und viele Bauernhöfe; sie fordern monatelang Verpflegung, Quartier und Vorspann.

18. Jahrhundert

  • 1790: Die Pfarren St. Dionysen mit St. Martin kommen zu Traun.
  • 1778: Leonding verliert seine Filialpfarre Kleinmünchen.
    1741 bis 1742: Leonding wird im Österreichischen Erbfolgekrieg mehrmals besetzt und geplündert.
  • 1741: Verkauf des "Kayserlichen Forsts" an das Kloster Wilhering.
  • 1732: Letzte große und "gesperrte kaiserliche Jagd" im Kürnberger Wald.
  • 1729: Vermutlich zum Dank für die Errettung von der Pest wird eine Sandsteinstatue des Heiligen Michaels auf dem "Micheliberg" (vermutlich aus der Werkstätte Raphael Donner) errichtet.
  • 1713 bis 1714: Eine riesige Beulenpestepidemie wütet. Die Toten werden nicht mehr gezählt.

17. Jahrhundert

  • 1692 bis 1701: "Pfarrkhindterbuch" als erster Einwohnernachweis.
  • 1653: Großer Kirchenumbau - die vormals gotische Pfarrkirche unter dem Mäzenatentum der Painherren von Holzheim völlig barockisiert.
  • 1634: In den Leondinger Matriken scheint mit Kilian Stadler der erste Schullehrer auf.
  • 1626: Aufständische Bauern (oberösterreichischen Bauernkrieg) versammeln sich beim "Steinernen Kreuz in Rufling".

16. Jahrhundert

  • 1588: Erstes Leondinger Urbar.
  • 1580: 18 Ortschaften und 113 Häuser im gesamten Pfarrgebiet.
  • 1526: "Gültbucheinlage" der Herrschaft Ebelsberg – in der Leondinger Höfe genannt und beschrieben sind.
  • 1500 bis 1512: Kaiser Maximilian I. geht des öfteren zur Jagd auf dem Kürnberg

14. bis 15. Jahrhundert

  • 1435: Herr Thomas Dörndl, erster namentlich erwähnter Pfarrherr.
  • 14. bis 15. Jahrhundert: Erstnennung der Leondinger Altortschaften; Frieseneck (1355), Felling, Haag, Jetzing und Staudach.

11. bis 13. Jahrhundert

  • 1286: Erstnennung der Burg Kürnberg beim "Schneiderbauern". Besitzer waren unter anderem die Lonstorfer, dann die Herren von Kapellen. Um 1500 verfällt die Burg, vermutlich nach einer Brandkatastrophe.
  • 13. Jahrhundert: Erste urkundliche Nennung der Ortschaften Berg,  Aichberg (1277),  Alharting, Hart, Gaumberg, Imberg und Landwied.
  • 12. Jahrhundert: Erste urkundliche Erwähnung der Ortschaften Bergham (1160), Graben,  Holzheim (1162).
  • 11. Jahrhundert: Erste urkundliche Erwähnung der Altortschaft Reith (1067 "Riute"), 
  • 1013 bis 1045: Erstnennung Leondings als "Liutmuntinga".

8. Jahrhundert

  • 791: Erstnennung Ruflings als "Hrodolfingum".

7. bis 15. Jahrhundert

Baiernzeit: Baierneinwanderung nach den Wirren der Völkerwanderung, belegt durch den Fund bajuwarischer Bestattungsplätze an der "Hochstraße" (Paschinger Straße) bei Jetzing und in Reith und durch ein bajuwarisches Gräberfeld (7. Jahrhundert) an der Paschinger Straße beim ehemaligen Bahnhofsgasthaus.

Römerzeit bis 5. Jahrhundert nach Christus

  • Zwei Straßen in Leonding werden auf die Römerzeit datiert: Die "Hochstraße" (heute Paschinger Straße) und die vermutlich sogar vorrömische "Ochsenstraße" (heute Limesstraße). Zahlreiche archäologische Funde weisen auf die Besiedelung von Römern hin. 

Kontakt-Finder

Behörde | Amt | Organisation

Veranstaltungen

November 2018
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
29
30
31
1
2
3
4
5
17
20
26
27
28
29
Dezember 2018
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
26
27
28
29
30
3
4
6
7
8
10
11
13
14
16
17
18
20
21
22
25
27
28
29
30
31
Januar 2019
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
31
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Februar 2019
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
28
29
30
31
1
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
März 2019
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
25
26
27
28
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
April 2019
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
Mai 2019
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
29
30
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31

Aktuelle Meldungen

Die Vielfalt der Gemeinden möchte auch der Österreichische Gemeindebund widerspiegeln.

Wenn es im Leondinger Zentrum nach Bratwürstel und Zuckerwatte duftet, Musik und herzhaftes Lachen aus Ringelspielen zu hören ist und sich Vereine und...

Die Stadtgemeinde Leonding hat sich gemeinsam mit den Gemeinden Wilhering, Pasching, Oftering, Kirchberg-Thening und der Landeshauptstadt Linz in Form...

Öffnungszeiten
Turm 9 - Stadtmuseum Leonding

Turm 9 - Stadtmuseum Leonding:

DO-SA von 14-18 Uhr

SO von 10-16 Uhr

Feiertags geschlossen!

 

Stadtbücherei Leonding
Stadtbücherei

Stöbern Sie online in unserem umfangreichen Angebot und besuchen Sie die Stadtbücherei Leonding und die Zweigstelle Doppl!

Öffnungszeiten Leonding

Öffnungszeiten Doppl

Das Büchereiteam freut sich auf Ihren Besuch!

Gemeinderats-Sitzungen
Zum Nachlesen

 Kundmachungen der Gemeinderatsbeschlüsse

Bauen
Bebauungsplan Online

Raumordnungsrechtliche Grundlagen für die Bebauung eines Grundstückes online abrufbar.

Veranstaltungen
Fotogalerie

Zur Fotogalerie geht es hier!

Öffnungszeiten
Bürgerservice

Montag - Donnerstag 7:30 bis 18 Uhr
Freitag 7:30 bis 12 Uhr.
Zur Leistungsübersicht des Bürgerservices

Leondinger
Jugendtaxi

bringt dich sicher nach Hause!
Wie funktionierts?

Galerie
Das 44er Haus

Do - Sa: 14 - 18 Uhr
So: 10 - 16 Uhr

Rundgänge durch die Ausstellung für Schulklassen und Interessierte nach Voranmeldung unter saghallo@kuva.at oder 0732 6878-8501

INFO