Springe zum Anfang der Seite Springe zur Hauptnavigation Springe zur Subnavigation Springe zum Hauptinhalt Springe zur rechten Spalte Springe zum Footer

Heizkostenzuschuss

Antragsberechtigt sind Hauptmieter und Hauptmieterinnen oder deren Haushaltsangehörige oder Personen, die für die Heizkosten aufkommen. Die Beantragung kann vom 02. Jänner bis 28. April 2023 erfolgen. Die Auszahlung des Zuschusses erfolgt laufend. Die Richtlinien und den aktuellen Antrag finden sie auf der Webseite des Land OÖ.

Anträge sind auch im Rathausbürgerservice in ausgedruckter Form erhältlich. Ausgefüllte Anträge können als email an sozialesleonding.at , postalisch an das Rathaus Leonding, Stadtplatz 1, 4060 Leonding der persönlich zu den Öffnungszeiten im Rathaus oder per Posteinwurf in den Briefkasten beim Rathauseingang abgegeben werden.

Für die Heizperiode 2022/2023 beträgt der Zuschuss € 200,-.

Folgende Nettoeinkommensgrenzen sind zu beachten:

  • Alleinstehende: € 1.200,-
  • Ehepaare/Lebensgemeinschaften: € 1.800,-
  • für jedes minderjährige Kind mit Familienbeihilfe:  € 390,-
  • für die erste weitere erwachsende Person im Haushalt: € 535,-
  • für jede weitere erwachsene Person im Haushalt: € 360,-
  • Freibetrag Lerhlingsentschädigung: € 232,49

Für Personen, die 2022 den Heizkostenzuschuss nicht bereits antragslos erhalten haben, besteht die Möglichkeit, einen Energiekostenzuschuss in Höhe von weiteren € 200,- zu beantragen. Die Einkommensgrenzen (netto) dafür sind:

  • Alleinstehende: € 985,-
  • Ehepaare/Lebensgemeinschaften: € 1.550,-
  • für jedes minderjährige Kind mit Familienbeihilfe:  € 390,-
  • für die erste weitere erwachsende Person im Haushalt: € 535,-
  • für jede weitere erwachsene Person im Haushalt: € 360,-
  • Freibetrag Lehrlingsentschädigung: € 232,49

Informationen und Anträge erhalten sie ebenfalls auf den Seiten des Landes OÖ sowie der Sozialberatungsstelle Leonding und im Bürgerservice der Stadt Leonding.

 

 

Hinweise zur Antragstellung

Der Antrag auf einen Heizkostenzuschuss ist am Wohnsitzgemeindeamt zu stellen. In unserer Stadt wird der Antrag von der Sozialberatungsstelle bearbeitet.

Alle im gleichen Haushalt lebenden Personen mit eigenem Einkommen müssen die Einverständigungserklärung auf dem Antragsformlar gemäß der Datenschutz-Grundverordnung (EU) 2016/679 unterschreiben. Diese Einverständniserklärung ist zur Antragstellung mitzubringen. Anträge ohne diese unterschriebene Einverständniserklärung können nicht weiterbearbeitet werden.

Antrag mit Einwilligungserklärung

 

Folgende Dokumente werden zur Beantragung benötigt:

  • IBAN-Nummer des /der Antragstellers
  • Einkommensnachweise aller Haushaltsmitglieder aus dem Zeitraum 01. Juli 2022 bis 31. Dezember 2022
  • Schulbesuchsbestätigung bzw. Inskriptionsbestätigung für alle Personen, die das schulpflichtige (Alter 15 Jahre) überschritten haben
  • Familienbeihilfebescheid
  • Unterhaltsvereinbarung für Ehegatten und aktueller Bankbeleg
  • ÖGK-Bescheid über Bezug von Kinderbetreuungsgeld, Wochengeld bzw. Krankengeld
  • Bei Pensionsbezieherinnen und -bezieher: Pensionsbescheid 2022
  • Bei Studentinnen und Studenten: Aktueller Stipendienbescheid 2022
  • Bei arbeitslos-gemeldeten Personen: AMS Bezugsbestätigung (nicht älter als ein Monat)
  • Unterschrift für die Einverständniserklärung aller im gemeinsamen Haushalt lebenden Personen mit eigenem Einkommen gemäß den gesetzlichen Vorgaben der Datenschutz-Grundverordnung (EU) 2016/679

Fehlende Unterlagen könne innerhalb von zwei Wochen nach Antragstellung, spätestens aber bis28.April 2023 nachgereicht werden.

 

Veranstaltungen

Kontakt

Thomas Holzlechner
Familien- und Sozialberatung
Tel.: 0732 6878 - 110305 E-Mail senden
Mag.a Christine Bruckmayr
Familien- und Sozialberatung
Tel.: 0732 6878 - 110307 E-Mail senden